Sicherheit

SUVA, BfU …?

Die Sicherheit der Fachräume ist Voraussetzung für einen aktiven, kreativen und sicheren Unterricht im Technischen Gestalten (TG). Die Sicherheit der Fachräume wird auf den Ebenen Infrastruktur, Organisation sowie Betrieb und Unterhalt der Einrichtung erreicht.

In der Regel ist der Kanton oder die Gemeinde für die Verfügbarkeit und Betriebssicherheit der Fachräume Technisches Gestalten (TG) zuständig.

Lehrpersonen haben laut Gesetz während der Unterrichtszeit eine Sorgfalts- und Obhutspflicht.
Die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler wie auch die der Lehrpersonen muss gewährleistet sein.

Die Verantwortlichkeiten rund um Sicherheit und Instandhaltung der Räume wie auch der Unterhalt von Werkzeugen und Maschinen sollten geregelt sein. Eine periodische Überprüfung und Wartung durch Fachpersonen sind notwendig.

Einordnung / Unterscheidung SUVA / BfU

Grundsätzlich definiert die SUVA die Sicherheitsrichtlinien bei Gewerbe und Maschinen. Ob Ihre Tischkreissäge also «SUVA-konform» ist und wie man sie «SUVA-konform» bedient, definiert eben die SUVA.
Die BfU kümmert sich primär und nichtberufliche Prävention. Da aber die Schule kein Gewerbe ist, fällt der Werkraum also solches in den Kompetenzbereich der BfU.

Die Suva (Schweizerische Unfallversicherungsanstalt) ist der grösste Unfallversicherer der Schweiz. Die selbständige Unternehmung des öffentlichen Rechts versichert rund zwei Millionen Berufstätige gegen Berufsunfälle, Berufskrankheiten und Freizeitunfälle. Der Bund beauftragte die Suva mit der Durchführung der obligatorischen Unfallversicherung und mit der Aufsicht über die Arbeitssicherheit in den Betrieben.


Die BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung
ist eine privatrechtlich organisierte Stiftung. Als Kompetenzzentrum forscht und berät die BFU im Strassenverkehr, zu Hause, in der Freizeit und beim Sport. Sie vermittelt Fachwissen, gibt praktische Präventionstipps und ist mit 1200 Sicherheitsdelegierten landesweit vor Ort. Für diese Aufgaben hat die BFU seit 1938 einen öffentlichen Auftrag.

Rechtsfrage

  • Was genau bedeutet die Obhutspflicht von Lehrpersonen?
  • Welche Verantwortung tragen Lehrerinnen und Lehrer?
  • Antwort der BfU

Pflege, Wartung und Unterhalt der Fachräume TG

Folgende Fragen sollten gestellt (und auch beantwortet 🙂 ) werden:

  • Gibt es einen Instandhaltungsplan zum laufenden Betrieb des Fachraums?
  • Sind die Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen (AVK) schriftlich festgehalten (z. B. Pflichtenheft)?
  • Gibt es eine verantwortliche Person für den Fachraum?
  • Gibt es eine verantwortliche Person für Gefahrenstoffe?
  • Sind die Leistungen der fachraumverantwortlichen Person abgegolten (z. B. Pensenanteil)?
  • Sind die Lehrpersonen geschult und kompetent im Umgang mit den Maschinen im Werkraum? Ist die Fortbildung gewährleistet und definiert?

Budget

Unterhalt und Pflege der Fachräume sowie der Werkzeuge, Maschinen und Anlagen kostet Geld und Zeit. Es ist empfohlen, genügend Ressourcen (Budget, Zeit) einzuplanen.

  • Ist genügend Budget für den periodischen Service der Maschinen und Werkzeuge (z. B. Revisionen, Schärfen, Neuanschaffungen usw.) vorhanden?

Maschinen / Werkzeuge

  • Ist der Zustand der Werkzeuge einwandfrei?
  • Sind geeignete Werkzeuge in sinnvoller Anzahl vorhanden?
  • Gibt es ein geeignetes Ordnungssystem für die Werkzeuge (z. B. in
    Schränken, an Wand, in Blöcken) mit Selbstüberprüfungsmöglichkeit?
  • Entsprechen die Maschinen den geltenden Sicherheitsstandards (Stand der Technik)?
    Ist der Zustand der Maschinen und Kabel einwandfrei?
  • Sind Längs- und Seitenstosshölzer in greifbarer Nähe vorhanden?
  • Sind schriftliche Hinweise und Instruktionen zur Bedienung der Maschinen gut sichtbar angebracht?
  • Sind Regeln, Arbeits-Anleitungen und/oder Merkblätter an geeignetem Standort gut sichtbar angebracht?
  • Sind die Schutzvorrichtungen (Schutzhauben, Spaltkeile usw.) korrekt montiert?

Die komplette Checkliste kann hier heruntergeladen werden: Checkliste BfU

Leitfaden

Wenn die Schülerinnen und Schüler Sicherheitshinweise nicht beachten, die Schutzausrüstung nicht verwenden, die Maschinen falsch bedienen oder unkonzentriert sind, kann das zu Unfällen führen. Schnittverletzungen, Stürze, Verbrennungen oder andere Verletzungen können die Folge sein. Dies kann verhindert werden, wenn Sie einige Punkte beachten.

Leitfaden Sicherheit im Technischen und Textilen Gestalten

Gefahrenkategorien

Kursanmeldungen

Wir bieten auch Einführungs- und Weiterbildungskurse an. Klicken Sie bitte hier: Beratung